Elektrischer Luftentfeuchter » Stromverbrauch & Stromkosten?

Aktualisiert: 31. Dezember 2018
Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • Eines der Hauptkriterien für die Anschaffung von einem Luftentfeuchter ist neben der Leistung, ebenso der Stromverbrauch. Die damit verbundenen Kosten sind sehr wichtig und sollten in einem Vergleich oder eher gesagt vor dem Kauf geklärt werden.

  • Es gibt viele Menschen die vor dem Kauf von einem Luftentfeuchter zurückschrecken, da die Energiekosten hoch sind. Jedoch gibt es mittlerweile Modelle, bei denen die Anschaffungskosten zwar hoch sind, die Energiekosten jedoch niedrig.

  • Man sollte sich immer vor Augen halten, dass zu viel Feuchtigkeit die Gefahr auf Schimmel und Keime erhöht. Sind die eigenen vier Wände erst einmal von Schimmel befallen, sind kostspielige Erneuerungsmaßnahmen nötig. Ein Luftentfeuchter ist in dem Fall die günstigere Variante.

Stromkosten

1. Die Leistungen bei einem Luftentfeuchter

Besonders bei der Anschaffung sollten potentielle Kunden auf die Leistung des Entfeuchters achten. Jedes Modell ist für ein bestimmtes Raumvolumen ausgelegt, welches nach Möglichkeit mit dem Bedarfsvolumen identisch sein sollte. Sollte das Gerät ein niedrigeres Volumen aufweisen besteht die Gefahr, dass er über mehrere Stunden im Einsatz kaum eine Klimaverbesserung erzeugt. Man sollte jedoch ebenso auf ein Gerät verzichten, welches einen hohen Volumensatz und starke Leistung bringt, wenn man den Entfeuchter nicht regelmäßig nutzt. Man kann sich dahingehend an einige Werte orientieren, welche die Kaufentscheidung leichter machen. Bei einer Fläche von 20-30 qm benötigt man 10 Liter pro Tag. Bei einer Wohnfläche von 25-30 qm sind es schon 15 Liter pro Tag. Diese Werte können sich jedoch durch die verschiedenen Luftentfeuchter unterscheiden. Sie dienen demnach lediglich als Richtwerte.

2. Die hohen Leistungen und Kosten eines Luftentfeuchters

Beim lesen eines Luftentfeuchter Test wird man schnell merken, wer diesen nur bedingt nutzt, dass sich der Kauf nicht rentiert. Die Anschaffungskosten und der höhere Verbrauch sind eindeutig zu hoch. Ein großes Modell benötigt besonders in der Anfangsphase 500 Watt, schaltet allerdings nach einer gewissen Zeit in den Energiesparmodus um und verbraucht nur noch knapp 280 Watt. Sollte der Luftentfeuchter nur wenige Minuten im Einsatz sein, wird ein hoher Energieverbrauch generiert und der Kunde profitiert nicht mehr von dem Sparmodus.

Es ist wichtig darauf zu achten, dass man sich ein solches Gerät anschafft, das nicht nur einen niedrigen Energieverbrauch bietet, sondern gleichzeitig auch hohe Leistungen im Repertoire hat. Besonders, wenn dieses nicht dauerhaft zum Einsatz kommt, sondern lediglich wenige Minuten ist auf den Verbrauch zu achten. Außerdem sollte das Modell zum Rauminhalt passen, damit eine optimale Leistung möglich ist.

3. Die einfache Kosten-Nutzen-Analyse für einen Luftentfeuchter

Geht man von einem handelsüblichen Luftentfeuchter aus sieht man, dass das Gerät knapp 0,28 kWh in einer Betriebsstunde verbraucht. Das bedeutet einen Preis von knapp 0,18 Cent pro kWh, je nachdem welchen Energieversorger man hat. Legt man diese Fakten nun einer Nutzungsdauer von 3 Stunden zugrunde sieht man deutlich, dass die Energiekosten von 0,15 Euro pro Tag auf insgesamt 27,38 Euro steigen, wenn man von einer halbjährigen Nutzung ausgeht. Das bedeutet, dass zusätzliche Stromkosten anfallen.
Das gleiche gilt natürlich auch für einen Bautrockner.

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Luftentfeuchter

Wie teuer ist ein Luftentfeuchter eigentlich?

Die Kosten für einen Luftentfeuchter gehen stark auseinander. Meistens kommt es darauf an, welches Modell, welcher Leistungen und welche Größe gebraucht wird. Die Preise gehen daher bereits ab 50 Euro los und enden weit oben. Die herkömmlichen Geräte kosten schon um die 100 Euro oder sogar mehr. Je nachdem wie viel Liter man braucht und wie oft man den Entfeuchter verwenden möchte, gehen die Preise ebenfalls nach oben.

Wie viel verbraucht ein handelsüblicher Luftentfeuchter?

Die handelsüblichen Luftentfeuchter haben einen Verbraucht von durchschnittlich 55 Euro, bei einer Nutzung von 3 Stunden täglich im Jahr. Diese Kosten sind nicht sonderlich hoch, wenn man bedenkt wie teuer es ist den Schimmelbefall in der Wohnung zu beseitigen. Hinzu kommt, dass die Schimmelsanierung gleichzeitig die Gesundheit angreifen kann. Demnach kann ein Luftentfeuchter in vielen Bereichen eine sinnvolle Anschaffung sein.

Inhaltsverzeichnis
  1. 1. Die Leistungen bei einem Luftentfeuchter
  2. 2. Die hohen Leistungen und Kosten eines Luftentfeuchters
  3. 3. Die einfache Kosten-Nutzen-Analyse für einen Luftentfeuchter
  4. 4. Fragen und Antworten rund um das Thema Luftentfeuchter
Vergleichssieger
Sehr gut (1,5)
De'Longhi DES 16
De'Longhi DES 16
39+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Sehr gut (1,6)
Trotec TTK 75 S
24+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Wie finden Sie diesen Beitrag?
9+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen

Ähnliche Beiträge im Bereich Luftentfeuchter und Raumtrockner