Luftentfeuchter Vergleich 2018

Luftentfeuchter die 7 Besten im Vergleich.

Aktualisiert: 25. Juni 2018

Mehr als 14 Prozent der Deutschen leben mittlerweile in Wohnräumen mit einer zu hohen Luftfeuchtigkeit. Das bedeutet, dass dort sogar entsprechende Schäden an den Wänden, Fußböden und Fundamenten zu sehen sind. Dies kann nicht nur das allgemeine Raumklima verschlechtern, sondern die Gesundheit stark beeinträchtigen. Feuchte und schimmelige Wände rufen Asthma oder Allergien hervor. Mit einem passenden Luftentfeuchter kann man in dem Bereich Hilfe erhalten.

De’Longhi DES 16 De’Longhi DES 16
Trotec TTK 75 S Trotec TTK 75 S
Duracraft DD-TEC10NE2 Duracraft DD-TEC10NE2
Comedes LTR 400 Comedes LTR 400
Einhell LEF 10 M Einhell LEF 10 M
Suntec Wellness DryFix 20 Suntec Wellness DryFix 20
ELRO DH250 Mini ELRO DH250 Mini
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
De’Longhi DES 16 De’Longhi DES 16
Trotec TTK 75 S Trotec TTK 75 S
Duracraft DD-TEC10NE2 Duracraft DD-TEC10NE2
Comedes LTR 400 Comedes LTR 400
Einhell LEF 10 M Einhell LEF 10 M
Suntec Wellness DryFix 20 Suntec Wellness DryFix 20
ELRO DH250 Mini ELRO DH250 Mini
Vergleichssieger
Preis-Leistungs-Sieger
De’Longhi DES 16
Trotec TTK 75 S
Duracraft DD-TEC10NE2
Comedes LTR 400
Einhell LEF 10 M
Suntec Wellness DryFix 20
ELRO DH250 Mini
1,5 Sehr gut
1,6 Sehr gut
1,7 Sehr gut
1,8 Sehr gut
2,0 Gut
2,1 Gut
2,2 Gut

Kundenrezensionen auf Amazon lesen


Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Abstimmungsergebnis

14+
9+
6+
5+
3+
4+
4+

Entfeuchter-Typ

mobiler Rau­ment­feuchter
Kon­den­sa­tions-Rau­ment­feuchter
Kon­den­sa­tions-Rau­ment­feuchter
Bau­trockner
mobiler Rau­ment­feuchter
Kon­den­sa­tions-Rau­ment­feuchter
mobiler Rau­ment­feuchter

max. Raumgröße in m² | m³

20 m² | 75 m³
50 m² | 125 m³
50 m² | 125 m³
90 m² | 200 m³
12 m² | k.A.
65 m² | 150 m³
18 m² | 40 m³

Entfeuchterleistung

16
l pro Tag
24
l pro Tag
10
l pro Tag
24
l pro Tag
10
l pro Tag
20
l pro Tag
0,25
l pro Tag

Größe Wasserbehälter

3
l
3,6
l
2,9
l
5
l
2
l
5,3
l
0,5
l

max. Lautstärke

42 dB
40 dB
45 dB
46 dB
keine Angabe
keine Angabe
40 dB

elektrisch betrieben

Leistung

250
Watt
330
Watt
200
Watt
600
Watt
260
Watt
370
Watt
22,5
Watt

Luftumwälzung

160 m³/h
m³/h
180
m³/h
100
m³/h
160
m³/h
100
m³/h
180
m³/h
keine Angabe
m³/h

Timer-Funktion

Abschaltautomatik (wenn Tank voll ist)

Vorteile

  • gute Ver­ar­bei­tung
  • unauf­fäl­liges Design
  • Wandmontage
  • arbeitet schnell und zuverlässig
  • schlichtes Design
  • ein­fach zu bedienen
  • sparsam im Verbrauch
  • leistungsstark
  • sehr stabil ver­ar­beitet
  • sch­nelle Inbe­trieb­nahme
  • ein­­fach zu bedienen
  • gut geeignet für kleine Räume
  • Sicherer Stand
  • Kin­der­si­che­rung
  • inkl. Staubfilter
  • hohe Luftumwälzung
  • sta­bile Ver­ar­bei­tung
  • gut geeignet für kleine Räume
  • sehr ein­fache Bedi­e­nung

Jetzt Angebot sichern

Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Hat Ihnen unser Luftentfeuchter-Vergleich gefallen?
12+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5

Luftentfeuchter-Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt.

Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • Wer einen Raumentfeuchter kaufen möchte, kann sich natürlich zunächst in einem Luftentfeuchter Test informieren, welche Modelle in jener Angelegenheit die besten sind. Denn wie so oft gibt es auch in diesem Bereich einige wichtige Unterschiede zwischen einzelnen Modellen, die man bei einem durchgeführten Test in Erfahrung bringen kann. Außerdem ist es selbsterklärend sinnvoll, die Angebote vor dem Kauf miteinander zu vergleichen.

  • Ein Luftentfeuchter hilft dabei, das Klima in einem Raum angenehmer zu gestalten. Die Modelle leisten eine gegenteilige Arbeit zu dem Luftbefeuchter. Das bedeutet, dass sie der Luft Wasser entziehen. Die beiden Geräte haben jedoch das gleiche Ziel: Die optimale Luftfeuchtigkeit in einem Wohnraum erreichen.

  • Der Granulatentfeuchter ist für kleine Räume bestens geeignet. Jedoch ist er nicht für den Dauereinsatz gedacht. Andere Modelle, die elektronisch arbeiten, haben eine deutlich bessere Leistung und sind für die verschiedensten Anwendungsgebiete geeignet.

Entfeuchter

1. Was ist ein Luftentfeuchter und wie funktioniert dieser?

Der Luftentfeuchter, den man aus den gängigen Luftentfeuchter Test kennt, senkt den allgemeinen Sättigungsgrad in der Luft, sprich er entzieht das Wasser. Je wärmer die Temperatur in der Umgebung ist, desto mehr Wasser kann man aus der Luft entziehen.

Die kalten Flächen, wie unter anderem die Gegenstände aus Metall oder an den Außenwänden kühlt die Luft ab. Dadurch bildet sich ein Kondenswasser, dass von der Luft abgegeben wird. Die Luftentfeuchter sollen genau das verhindern und die Feuchtigkeit entziehen. Die besten Luftentfeuchter verfügen dahingehend über einen Regler, mit dem man die Zielluftfeuchte einstellen kann. Sollte dieser Wert überschritten werden, beginnt das Gerät die Feuchtigkeit aus der Luft aufzunehmen und sammelt sich in einem Tank. Diesen kann man anschließend leeren.

Feucht Wände, stockende Flecken und ein muffiger Geruch sind oftmals die Anzeigen für einen Schimmelbefall. Das bedeutet demnach, dass die Luftfeuchtigkeit in dem Raum deutlich zu hoch ist. Ein optimaler Wert in dem Bereich liegt um die 50 Prozent bei einer relativen Lufttemperatur von 20°C. Ab einer dauerhaften Luftfeuchtigkeit von über 70 Prozent beginnen die Schimmelpilze zu wachsen und vermehren sich genauso schnell. Gerade bei den modernen, luftundurchlässigen Materialien und besonders stark abgedichteten Fenstern kann dies schnell passieren. Sollte das Lüften nicht möglich sein oder grundsätzlich nicht mehr ausreichen, kann ein Luftentfeuchter die richtige Entscheidung sein.

Vorteile

  • kostengünstige Möglichkeit
  • die Modelle sind einfach zu bedienen
  • Geräte funktionieren unabhängig von der Umgebungstemperatur

Nachteile

  • Das Trockenmittel muss bei vielen Geräten erneuert werden
  • elektrische Luftentfeuchter sind weniger leistungsfähig

2. Welche Arten von Luftentfeuchtern gibt es?

Grundsätzlich gibt es drei verschiedenen Arten der Luftentfeuchter. Alle arbeiten mit verschiedenen physikalischen Prinzipien, damit man die Luftfeuchtigkeit senken kann. Aufgrund dessen ist es wichtig, sich vor dem Kauf schon einmal Gedanken zu machen, welche Modelle einem zusagen. Ein Luftentfeuchter Test kann einem hierbei ebenso helfen und genau auflisten, was man von den Modellen erwarten kann.

Granulat- /Trockenmittel-Entfeuchter: Dieser Entfeuchter besteht aus einem Behälter und einem chemischen Trockenmittel, welches die Feuchtigkeit aus der Luft aufnimmt. Es absorbiert sozusagen das Wasser. Daher nennt man diese Art von Entfeuchtern auch Absorbtionsentfeuchter. Zum Entfeuchten muss das Trockenmittel, meistens ein Granulat oder sogar Block, erneuert und aufbereitet werden. Nur dann kann der Luft weitere Feuchte entzogen werden.

Kondensationsentfeuchter: Die handelsüblichen Modelle für den Hausgebrauch nennt man Kondensationsentfeuchter. Diese Modelle werden elektrisch betrieben. Sie verfügen über ein Gehäuse, einen Kompressor und einen Wassertank. Letztlich ist das Prinzip, sprich die Funktion sehr einfach: Ein Lüfter saugt die warme und feuchte Raumluft an und leitet diese an ein Kühlsystem weiter. Dadurch kondensiert der Wasserdampf und eine trockene und kühle Luft wird aus dem Gerät geblasen. Das kondensierte Wasser tropft daraufhin in einen Auffangbehälter, den man natürlich regelmäßig leeren muss.

Adsorptionstrockner: Diese Modelle sind eher unüblich. Jedoch erzielen die Adsorptionstrockner die besten Ergebnisse, da sie die Luftfeuchte sehr schnell senken können. Diese Geräte arbeiten temperaturabhängig und trocknen die Luft chemisch. Der dort eingebaute Lüfter leitet die Luft über ein Absorptionsmittel weiter. Sie sind teuer, können die Luftfeuchtigkeit auf 5 Prozent senken. Hierzu muss man vorsichtig sein, da das Material Holz sich beispielsweise verziehen kann, wenn es zu trocken wird. Diese Modelle eignen sich ideal für kalte Räume oder zum Trocknen bei Minusgraden.

Die Raumentfeuchter eignen sich kleine und geschlossene Räume. Alle drei Modelle sind für unterschiedliche Zwecke geeignet. Die Anwendung in einem Auto, einem Kleiderschrank oder trockenliegenden Booten ist ebenfalls möglich. Die Granulat-Entfeuchter hingegen arbeiten sogar geräuschlos und sind gleichzeitig kostengünstig. Demnach bieten sie gegenüber anderen Modellen erhebliche Vorteile an. Natürlich sind die Luftentfeuchter weniger leistungsfähig, aber im Gegensatz zu anderen Modellen unabhängig von der Umgebungstemperatur einsetzbar Sogar in kühleren Räumen kann man sie einsetzen.

3. Darauf ist beim Kauf einem Luftentfeuchter zu achten

Bevor man den passenden Luftentfeuchter kaufen kann sollte man sich an verschiedene Dinge halten und einige Kriterien beachten. Schließlich wünscht man sich ein hochwertiges Modell, welches die optimalen Leistungen bringt und vom Preis her ebenso günstig ist.

Bevor man einen Luftentfeuchter kauft, sollte man einen Blick darauf werfen, wie es mit der Raumgröße aussieht. Das bedeutet, dass man im Vorfeld schauen muss, wie groß der Raum ist, der entfeuchtet werden muss. Für Räume, die zwischen 20 und 50 m² liegen ist ein Entfeuchter mit Kondensationstechnologie sinnvoll und bestens geeignet. Für kleinere Räume bis zu 20 m² reichen die Entfeuchter mit Trockenmittel aus.

Abhängig davon sollte man laut diversen anderen Luftentfeuchter Test darauf achten, wie feucht der Raum ist und aufgrund dessen das Gerät auswählen. Gleichzeitig muss man schauen, auf welchen Wert die Luftfeuchtigkeit sinken soll. Je höher demnach die Entfeuchterleistung ist, desto schneller kommt man an sein Ziel. Ebenso wichtig vor dem Kauf ist die Größe des Wassertanks. Ein großer Tank muss seltener geleert werde und der Luftentfeuchter kann besonders große Räume deutlich schneller trockenlegen.

Als letztes sollte man beim Luftentfeuchter kaufen auf den Stromverbrauch und Geräuschpegel achten. Die kraftvollen Geräte, die eine Kondensationstechnologie mitbringen verbrauchen oftmals deutlich mehr Strom und liegen zwischen 250 und 350 Watt. Jedoch schalten sich diese Modelle automatisch ab, sobald die Luftfeuchtigkeit unter den eingestellten Zielwert gesunken ist. In einem Luftentfeuchter Test konnte außerdem in Erfahrung gebracht werden: Der eingebaute Kompressor bewirkt eine Geräuschkulisse von knapp 40 Dezibel. Demnach sollte man die Luftentfeuchter in der Nacht nicht im Schlafzimmer laufen lassen und eventuell auf einen Entfeuchter mit Granulat zurückgreifen.

Natürlich spielt der Preis ebenso eine Rolle. Wer jedoch einen Luftentfeuchter Test in Anspruch nimmt, kann dahingehend ebenso einen guten Vergleich erhalten.

3.1. Der Luftentfeuchter Test im Kampf gegen Feuchtigkeit in der Wohnung

Oftmals kann man sich einer Art Infoblatt vergewissern, was zu tun ist, um Schimmel in den eigenen vier Wänden, besonders im Badezimmer vermeiden zu können. In einem Luftentfeuchter Test hat sich außerdem sehr deutlich gezeigt: Grundsätzlich muss man sich im Klaren sein, was Schimmel überhaupt ist. Hierbei handelt es sich schließlich um kleine Mikroorganismen, eher gesagt Pilze, die überall in der Natur vorkommen. Sie verbreiten sich für das bloße Auge eher in unsichtbaren Sporen, die man in der Wohnung kaum bemerkt. Doch dort, wo man ausreichend Feuchtigkeit findet, beginnen die Pilze auch zu wachsen. Man findet Schimmel nur an feuchten Wänden. Sie wachsen hierbei auf Tapeten, Holz, Staub oder sogar Kunststoff. Halt wird quasi vor kaum etwas gemacht, wie man auch in so manchem Luftentfeuchter Test feststellen kann.

Problematisch ist es genau dann, wenn gesundheitliche Folgen durch den Schimmelpilz ausgelöst werden. Allergien, Erkrankungen der Atemwege und weitere Krankheiten können durch den Schimmelpilz ausgelöst werden. Daher heißt es in der eigenen Wohnung, sofort handeln, wenn man einen Schimmelpilz feststellt.
Um all diese Probleme zu umgehen, können Sie sich vor dem Bau eines Hauses bei einem Bautrockner Test informieren.

3.2. Immer ein gutes Klima in der Wohnung kann hilfreich sein

Luftentfeuchter Technik

Das Innere eines Luftentfeuchters.

Damit es in den eigenen vier Wänden gar nicht erst zu einem Schimmelbefall kommt, ist es umso wichtiger, für eine optimale Luftfeuchtigkeit zu sorgen. Dies hängt jedoch von Raum zu Raum unterschiedlich ab, sodass man sich informieren muss, welche Raumtemperatur dahingehend am besten ist. Es ist einfach wichtig, dass man einen Luftentfeuchter Test nachliest und dort gleichzeitig schaut, wie die einzelnen Räume belüftet werden müssen.

Die Küche hat unter anderem eine optimale Temperatur von 18°C und eine optimale Luftfeuchtigkeit zwischen 50-60 Prozent. Im Schlafzimmer wiederum muss die Luftfeuchtigkeit am besten zwischen 40-60 Prozent liegen. Die Temperatur ist die gleiche. Das Wohnzimmer oder sogar Arbeitszimmer sollte 20 °C haben und eine Luftfeuchtigkeit zwischen 40-60 Prozent. Das Badezimmer hat den höchsten Feuchtigkeitswert zwischen 50-70 Prozent. Die Temperatur dort sollte bei knapp 23°C liegen.

Unser Tipp: Die Feuchträume wie unter anderem das Bad und die Waschküche sollten grundsätzlich geheizt und gleichzeitig gut gelüftet werden. Die warme Luft nimmt das Wasser schließlich nicht auf. Durch das regelmäßige Lüften entweicht die warme Luft mit der Feuchtigkeit.

4. Hersteller und Marken

  • Trotex
  • WDH
  • AEG
  • Atika
  • Ceresit
  • Dantherm
  • Rubson
  • Thomar

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Luftentfeuchter

Welches Modell war in einem Luftentfeuchter Test generell das bessere?

Die beiden Modelle Kondensationsentfeuchter und Granulat-Entfeuchter sind die gängigsten auf dem Markt. Pauschal kann man nicht sagen, welches Modell das bessere ist. Der Granulat-Entfeuchter kann mit den großen, elektrischen Modellen natürlich nicht mithalten. Schließlich können diese bis zu 24 Liter Feuchtigkeit pro Tag aus der Luft ziehen. Sie arbeiten jedoch temperaturabhängig und eignen sich perfekt für den Einsatz in der Garage oder sogar einem Auto.

Wo sollte man einen Luftentfeuchter aufstellen?

Der beste Ort um den Luftentfeuchter aufstellen zu können ist der, wo die Feuchtigkeit am größten ist. Sprich dort, wo sich das Kondenswasser sogar am Fenster ansammelt.

Worauf wird besonders beim Luftentfeuchter Test fürs Auto geachtet?

Gerade in den kalten Jahreszeiten kann es vorkommen, dass sich die Feuchte in den Innenraum des Fahrzeugs kämpft. Das Kondenswasser sieht man sofort an den Scheiben. Um das zu vermeiden sind die Granulat-Entfeuchter die perfekte Wahl. Schließlich macht den Geräten die niedrige Temperatur ebenso nichts aus. Man sollte jedoch darauf achten, dass man das Granulat regelmäßig wechseln muss und auch den Wasserbehälter leert, damit man die Luftfeuchte senken kann.

Mit welchen Kosten ist bei der Anschaffung zu rechnen?

Die Kostenfrage spielt immer eine wichtige Rolle. In einem Luftentfeuchter Test kann man sich diese Fragen ebenso beantworten lassen. Deutlich einfach ist es jedoch, wenn man sich die Vergleiche im Internet anschaut. Je nachdem für welche Größe der Luftentfeuchter dienen soll beginnen die Preise bereits ab 50 €. Für größere Modelle oder Geräte, die ganze Häuser entfeuchten sollen muss man schon 200 € oder mehr bezahlen. Ein Vergleich der Preise ist daher natürlich auch entsprechend sinnvoll.

Vergleichssieger
Sehr gut (1,5)
De'Longhi DES 16
De'Longhi DES 16
14+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Sehr gut (1,6)
Trotec TTK 75 S
9+
Abstimmungen
Zum Angebot »
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen