Bautrockner Test 2017

Bautrockner die 7 Besten im Vergleich.

Aktualisiert: 7. Februar 2018

Schimmel an der Wand ist sicherlich eines der schlimmsten Dinge, die man sich vorstellen kann. Denn dieser kann großen, geldwerten Schaden anrichten und erhebliche gesundheitliche Folgen mit sich bringen. Auch wenn das Haus nicht direkt eine Tropfsteinhöhle sein muss, damit Schimmel zum Problem wird. Feuchte Wände reichen bereits aus, damit sich der Schimmel an den Wänden entwickeln kann. Die Feuchtigkeit kann alleine durch eine Balkondichtung, einer fehlenden Bautrocknung oder fehlenden Horizontalsperren in den Wänden zu tun haben. In einer Zeit, in der die Arbeiten einfach nur schnell gemacht werden mussten, empfiehlt es sich jedoch der Bautrocknung ausreichend Zeit zu geben. Eine spätere Schimmelentfernung ist deutlich schwieriger, als schon im Vorfeld auf eine ausreichende Trocknung zu achten.

Atika ALE 800 Atika ALE 800
Nemaxx BT55 Nemaxx BT55
Trotec Komfort TTK 100 E Trotec Komfort TTK 100 E
Aktobis WDH-520HB Aktobis WDH-520HB
Stahlmann LE50 Stahlmann LE50
Trotec TKK 75 E Trotec TKK 75 E
Comfee MDDF-16DEN3 Comfee MDDF-16DEN3
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Atika ALE 800 Atika ALE 800
Nemaxx BT55 Nemaxx BT55
Trotec Komfort TTK 100 E Trotec Komfort TTK 100 E
Aktobis WDH-520HB Aktobis WDH-520HB
Stahlmann LE50 Stahlmann LE50
Trotec TKK 75 E Trotec TKK 75 E
Comfee MDDF-16DEN3 Comfee MDDF-16DEN3
Vergleichssieger
Preis-Leistungs-Sieger
Atika ALE 800
Nemaxx BT55
Trotec Komfort TTK 100 E
Aktobis WDH-520HB
Stahlmann LE50
Trotec TKK 75 E
Comfee MDDF-16DEN3
1,3 Sehr gut
1,5 Sehr gut
1,6 Sehr gut
1,8 Sehr gut
1,9 Sehr gut
1,9 Sehr gut
2,0 Gut

Kundenrezensionen auf Amazon lesen


Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Abstimmungsergebnis

12+
8+
4+
4+
5+
1+
5+

Entfeuchterleistung

80
l pro Tag
55
l pro Tag
30
l pro Tag
25
l pro Tag
50
l pro Tag
20
l pro Tag
20
l pro Tag

Leistung

1.200
Watt
900
Watt
600
Watt
320
Watt
900
Watt
350
Watt
350
Watt

Luftumwälzung

680
m³/h
350
m³/h
230
m³/h
200
m³/h
350
m³/h
110
m³/h
170
m³/h

Arbeitsbereich

30 - 90 %
30 - 90 %
40 - 100 %
35 - 90 %
30 - 80 %
40 - 90 %
35 - 90 %

Wasserbehälter

5,8 l
6 l
4,3 l
5 l
5,8 l
3,0
3,0 l

digitales Bedienfeld

automatische Abschaltung

Rollen

Maße

105,0 x 59,0 x 53,0 cm
79 x 48 x 53,5 cm
61,2 x 39,0 x 29,0 cm
62,1 x 34,5 x 26,1 cm
83,5 x 45,2 x 32,2 cm
24,5 x 34,0 x 57,0 cm
35,0 x 24,5 x 51,0 cm

Vorteile

  • stand­si­cher
  • beson­ders zuver­läs­sige Ent­feuch­tung
  • Behälter hat Kapa­zität für 2 - 3 Stunden
  • stand­si­cher
  • zuver­läs­sige Ent­feuch­tung
  • großer Was­ser­be­hälter
  • aus­klapp­bare Rollen und Griffe
  • Timer-Funk­tion
  • Luft­filter ist sehr leicht zu rei­nigen
  • klein und kom­pakt
  • edles Design
  • kom­p­lette Abschal­tung nach Errei­chen der gewünschten Feuch­tig­keit
  • stand­si­cher
  • zuver­läs­sige Ent­feuch­tung
  • zuver­läs­sige Ent­feuch­tung
  • relativ leise
  • leichte Bedi­e­nung
  • klein und kom­pakt
  • relativ leise
  • Betrieb mit Zeit­schaltuhr mög­lich

Jetzt Angebot sichern

Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Hat Ihnen unser Bautrockner-Vergleich gefallen?
1+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5

Bautrockner-Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt.

Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • In einem Bautrockner Test kann man die ein oder anderen Modellen finden, unter denen man einen Bautrockner kaufen möchte. Der Bautrockner ist ein leistungsstarker Luftentfeuchter, der nach einem Wasserschaden für die Trocknung der Wände zum Einsatz kommt. Sogar der Estrich in einem Neubau kann mit einem solchen Gerät getrocknet werden.

  • Mittlerweile kann man verschiedene Arten von einem Bautrockner kaufen, bei denen jedoch die Entfeuchterleistung eine sehr wichtige Rolle spielt. Diese gibt an, wie viel Wasser man am Tag aus dem gewünschten Raum entfernen kann. In einem Bautrockner Test kann man diese wichtigen Angaben ebenso nachlesen.

  • Wer einen günstigen Bautrockner kaufen möchte, sollte trotz alledem auf die Luftumwälzung achten. Je besser die Ventilatoren des Modells arbeiten, desto schneller kann man einen Raum entfeuchten. Es gibt einige wichtige Kriterien, die man vor dem Kauf beachten sollte.

Rohbau Fertigteilhaus mit Bautrockner

1. Was ist ein Bautrockner und wie funktioniert dieser?

Ein Bautrockner ist unter verschiedenen Namen bekannt. Meist wir er auch als Kondensationstrockner, Luftentfeuchter, Adsorptionstrockner oder Entfeuchtungsgerät genannt. Es handelt sich hierbei um die gleichen Geräte, die dasselbe Wirkungsprinzip haben. Alle dienen zur Entfeuchtung der Luft.

Prinzipiell kann man beim Bautrockner kaufen jedoch zwischen einem Kondensationstrockner und einem Adsorptionstrockner unterscheiden. Die Kondensationstrockner sind die klassischen Bautrockner, die wie eine Art Wäschetrockner funktionieren. Diese Geräte funktionieren auf der Basis der Tauwasserbildung. Das bedeutet, dass sich das erwärmte und kondensierte Wasser auf einer kalten Oberfläche lagert. Dies passiert im inneren des Bautrockners anhand von Lamellen und Kühlrippen. Diese werden ebenso ständig gekühlt und müssen immer kälter als der Taupunkt sein.

Die Besonderheit bei solchen Modellen ist es, dass die feuchte Luft mittels eines Ventilators geleitet wird. Auf einer kühlen Fläche des Wärmeüberträgers kondensiert das Wasser und tropft dann in den Kondensatbehälter. Eine Alternative wären die Modelle mit einem direkten Schlauchanschluss, die das Wasser nach draußen leiten.

Der Adsorptionstrockner wiederum funktioniert anders. Bei diesem Modell wird ein Trockenmittel verwendet, welches der Raumluft die Feuchtigkeit entzieht. Bei diesem Gerät kann es jedoch zu einer Übertrocknung des Wohnraums kommen, sodass es zu Rissen oder Spannungen an den Wänden kommen kann.

Vorteile

  • es findet keine schlagartige Trocknung statt
  • kontinuierliche Senkung der Luftfeuchtigkeit
  • Abführen feuchter Luft nicht notwendig
  • automatische Abschaltung der Geräte
  • keine Übertrocknung möglich
  • preiswert in der Anschaffung
  • geringer Stromverbrauch und hohe Effizienz

Nachteile

  • Einsatzbereich ist von der Temperatur abhängig (+6 bis +33°C)
  • nur wenige Modelle bei Minusgraden verwendbar
  • Die Effizienz ist von der Feuchtigkeit abhängig

2. Welche Arten von Bautrocknern gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Bautrocknern, die für die Trockenlegung von Räumen geeignet sind. Dennoch kann man die verschiedenen Arten in einzelnen Kategorien der Raumentfeuchter unterscheiden. Es gibt ebenso große Profi-Trockner, als auch Estrich-Trockner oder kleinere Modelle, die für eine stetige Entfeuchtung eins Raumes geeignet sind.

Der Profi-Bautrockner: Der Profi-Bautrockner ist ein Gerät, welches nicht nur als Wasserschaden-Trockengerät eingesetzt wird. Diese Geräte können ebenso für die Trocknung von Estrich eingesetzt werden. Meistens erreichen die Modelle eine Spitzenleistung von 80 Litern pro Tag. Bekannte Hersteller, wie unter anderem Stahlmann, Atika oder Trotec bieten die passenden Modelle an. Bei Häusern mit mehr als 200 m³ Volumen können diese Modelle für die Entfeuchtung nutzen.

Der kompakte Raumentfeuchter: Die kleineren Raumentfeuchter schaffen nur einen Bruchteil des Profi-Lufttrockners. Meistens schaffen diese Modelle lediglich 20 bis 30 Liter pro Tag. Dennoch sollte man bedenken, dass die kleinen Luftentfeuchter für den Keller oder sogar kleineren Räumen vollkommen ausreichend sind. Die Trocknungsgeeräte kommen bei Zimmern mit einer Größe von 40 m² zum Einsatz, die höchstens ein Volumen von knapp 150 m³ haben.

Unser Hinweis: Auf den ersten Blick mag die Auswahl in puncto Bautrockner kaufen womöglich nicht sehr groß wirken. Doch der Schein trügt. Ein erster Vergleich zeigt, dass hier besonders die gewünschte Funktionalität eine große Rolle spielt.

3. Darauf ist beim Bautrockner kaufen zu achten

Die Auswahl an Bautrocknern, die für die Reduzierung der Mauerfeuchtigkeit geeignet sind, ist besonders groß. Es gibt demnach einige Kriterien, auf die man achten sollte, damit man die perfekte Wahl treffen kann. Anhand der verschiedenen Kaufkriterien findet jeder den perfekten Bautrockner für den eigenen Zweck.

Der elektrische Luftentfeuchter nimmt während des Betriebes Strom auf. Dabei gibt es Modelle mit einer Leistung von knapp 300 bis 1200 Watt. Die Bautrockner für das feuchte Mauerwerk oder die generelle Feuchtigkeit im Haus sollten mindestens 900 Watt mitbringen. Nur so können sie ausreichend Luft aufnehmen und ausstoßen. Kleinere Raumtrockner für feuchte Wohnungen oder nur einzelnen Räumen bringen lediglich 300 Watt mit und sind deutlich kleiner. Daher sind diese für die Entfeuchtung im Keller oder einem einzelnen Raum mehr als ausreichend. Für die Bautrocknung nach einem erheblichen Wasserschaden sind diese Modelle jedoch zu klein.

Doch auch der Arbeitsbereich spielt bei einem Luftentfeuchtungsgerät eine wichtige Rolle. Die meisten Geräte arbeiten mit Temperaturen von fünf bis zu 32°C. Bei den niedrigeren Temperaturen kann es hingegen zu einer Vereisung der Luftentfeuchter kommen. Bei den eher höheren Temperaturen bekommen die Geräte oftmals Probleme mit den Motoren.

Ebenso wichtig ist es, dass man auf die absolute Luftfeuchte in dem Fall achtet, die bei den meisten Modellen zwischen 35 und 80 Prozent liegt. Gute und hochwertige Trocknungsgeräte sollten bei diesen Werten jedoch zwischen 30 und 90 Prozent liegen, damit das Gerät in allen Zimmern zum Einsatz kommen kann. Durch ein Hygrometer oder einem anderen Feuchtigkeitsmessgerät kann man die Feuchtigkeit in den Räumen genau bestimmen.

Als weiteres wichtiges Kaufkriterium sollte man sich den Wasserbehälter der Geräte anschauen. Schließlich ist es wichtig, dass man regelmäßig das Kondenswasser entleert. Ein großer Behälter führt demnach dazu, dass die Handlung vom Bautrockner länger läuft. Wer die feuchten Wände trocknen möchte und den Bautrockner im Dauerbetrieb hat, sollte lieber einen Gartenschlauch anschließen, der das Kondenswasser sofort nach draußen führt. In dem Fall muss man den Behälter nicht mehr leeren.
Viele dieser Punkte sollten auch beim Luftentfeuchter kaufen beachtet werden.

3.1. Der Stromverbrauch von einem Bautrockner

Durch den Einsatzzweck haben die Bautrockner, gegenüber den Luftentfeuchtern einen deutlich höheren Energiebedarf. In der Regel sind die Geräte dazu da, um in Wohnräumen bei mit einem Wasserschaden alles schnellstmöglich trocken zu legen und einzugsfertig zu machen. Die notwendige Entfeuchterleistung resultiert gleichzeitig an dem hohen Energiebedarf des Gerätes. Die Leistungsaufnahme ist bei einem Bautrockner unterschiedlich und hängt von der Entfeuchtungsleistung ab. Solche Angaben finden sich jedoch in der Beschreibung der Bautrockner, sodass man sich im Vorfeld ein Bild machen kann.

Der Punkt Energieverbrauch und Leistungsaufnahme zeigt nicht den maximalen Wert, sondern häufig die Durchschnittswerte. Ein kleines Rechenbeispiel dazu schaut wie folgt aus: Verbraucht der Bautrockner im Dauerbetrieb im Durchschnitt 900 Watt die Stunde, ergibt sich ein Strompreis (bei 0,28 € pro kWh) von 0,25 € pro Stunde oder aber auch 6,00 € pro Tag. Man sollte daher, bevor man einen Bautrockner kaufen möchte unbedingt beachten, ob es sich lohnt. Viele Baumärkte bieten schließlich eine Vermietung an, die oftmals günstiger ausfallen kann.

3.2. Der Bautrockner und die richtigen Raumgrößen

Für welche Raumgröße der jeweilige Bautrockner geeignet ist, kann man nicht pauschalisieren, da dies von verschiedenen Faktoren abhängt. Beispielsweise ist der Wert der aktuellen Feuchtigkeit wichtig. Der Wert für die Zielfeuchtigkeit sollte ebenso bedacht sein. Ausgehend von solchen Werten ist ein Bautrockner ebenso mit der entsprechenden Entfeuchtungsleistung auszuwählen. Oftmals lassen sich in Produktbeschreibungen oder einem Bautrockner Test genau in Erfahrung bringen, wie diese Leistungen sich verhalten. Ebenso kann man dort die entsprechenden Angaben zu der optimalen Raumgröße finden.

Ist die Raumgröße nicht auf die Entfeuchterleistung abgestimmt, kann es zu einer stromintensiven Arbeitsweise des Bautrockners kommen. Verfügt das Gerät jedoch über eine zu hohe Entfeuchtungsleistung, kann es passieren, dass eine Übertrocknung entsteht. Bei einer Übertrocknung im Wohnraum kann es dazu kommen, dass Substanzschäden entstehen oder es zu einer Spaltenbildung im Mauerwerk kommt.

3.3. Beim Bautrockner kaufen bereits auf das mögliche Zubehör achten

Ebenso sollte man vor dem Kauf von einem Bautrockner darauf achten, welches Zubehör und welche Features bei dem Gerät mit enthalten oder womöglich nachträglich hinzuzufügen sind. Wenn man das Mauerwerk trocknen möchte, sind verschiedene Features bei dem Gerät hilfreich. Ein digitales Bedienfeld, um die gewünschte Luftfeuchtgkeit einzustellen kann sehr hilfreich sind. Sogar die Anzeige der aktuellen Raumluftfeuchtigkeit ist einer der Features, mit denen die Arbeiten im Allgemeinen noch einfacher verlaufen können.

In Kombination mit einer automatischen Abschaltung kann man sogar Energie sparen, sobald das gewünscht Klima erreicht wurde. Manche Hersteller sprechen in dem Bereich von einer automatischen Abschaltung. Das bedeutet, dass sich das Gerät abschaltet, sobald der Wasserbehälter voll ist.

3.4. Auch das Gewicht beim Bautrockner kaufen unbedingt beachten

Rohbau Fertighaus mit Bautrockner

Im Rohbau bei Fertighäusern werden häufig Bautrockner eingesetzt.

Als letztes sollte man vor dem Bautrockner kaufen ebenso auf das Gewicht achten. Die meisten dieser Geräte sind sehr schwer, was in einem Bautrockner Test ebenfalls deutlich wird. Zwischen zehn und 30 Kilogramm können die Modelle wiegen. Man sollte daher, wenn man einen Bautrockner kaufen möchte darauf achten, dass Rollen unter dem Gerät sind. Schließlich kann man den Bautrockner deutlich einfacher transportieren und ihn rollen.

4. Hersteller und Marken

  • Trotec
  • TTK
  • Ale
  • Nemaxx
  • Atika

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Bautrockner

Was kostet ein Bautrockner pro Tag?

Je nach Modell kann ein Bautrockner am Tag zwischen 300 und 1200 Watt Strom in einer Stunde verbrauchen. Vor allem bei einem Neubau kann es passieren, dass die Geräte rund um die Uhr laufen. Bei einer Laufzeit von rund 24 Stunden sollte man daher einen Stromverbrauch zwischen 7,2 bis 28,8 kWh einrechnen. Derzeit liegt der Strompreis bei knapp 0,28 EUR/kWh. Das bedeutet, dass ein Bautrockner pro Tag zwischen zwei und acht EUR kosten kann.

Wie lange ist ein Bautrockner einsetzbar?

Wie lange ein Bautrockner zum Einsatz kommt hängt davon ab, wie groß das Problem ist. In einem Neubau wird oftmals empfohlen, dass das Gerät im Dauerbetrieb zwischen drei bis vier Wochen nutzbar ist. In dieser Zeit kann der Wohnraum dann auch wirklich richtig trocknen. Bei einem Wasserschaden im Sanitärbereich empfiehlt sich eine Nutzung zwischen ein bis zwei Wochen. Man sollte jedoch vor der Anwendung vorab ein Hygrometer nutzen, damit man die Feuchtigkeit im Raum überprüfen kann.

Kann man einen Bautrockner eigentlich mieten?

Wer einen Bautrockner mieten möchte kann dies bereits für 100 EUR die Woche. Die bekannten Baumärkte, wie unter anderem Obi bieten die Geräte zur Vermietung an. Wer das Modell hingegen vier Wochen am Stück benötigt muss lediglich 400 EUR bezahlen. Man sollte jedoch bedenken, dass die Vermietung von einem Bautrockner nach knapp fünf bis sechs Wochen teurer wird, als der Neukauf eines solchen Gerätes.

Besonders dann, wenn es zu Verzögerungen auf dem Bau kommt, kann es deutlich teurer werden, einen Bautrockner zu mieten. Es ist sinnvoller, einen Bautrockner Test nachzulesen und in Erfahrung zu bringen, wie teuer die einzelnen Modelle sind.

Was bringt das Bautrockner kaufen wirklich?

Die Bautrockner können die Auswirkung eines Wasserschadens verringern. Sie helfen nicht nur bei der eigentlichen Bekämpfung der Ursache, sondern generell gegen die Feuchtigkeit. Dennoch muss man im Zweifelsfall eine Drainage verlegen, Klimaplatten kleben und den Keller gegen die aufsteigende Feuchtigkeit isolieren. Bei einem Neubau können die Trockenzeiten besonders von Putz, Gips und Beton verkürzt werden.

Wie teuer ist ein Bautrockner eigentlich?

Die Kosten für einen hochwertigen Bautrockner liegen zwischen 300 und 500 EUR. In dem Bereich kann man bereits ein gutes Modell finden und kaufen. Wer hingegen einen guten Bautrockner kaufen möchte sollte sich die Testberichte aus dem Internet anschauen. Dort sind alle Vor- und Nachteile deutlich zu erkennen, sodass man sich keine weiteren Gedanken machen muss. Außerdem helfen Vergleiche ebenso weiter, damit der ideale Bautrockner für die eigenen vier Wände möglich ist.

Welche Informationen finde ich in einem Bautrockner Test?

Wer einen Bautrockner kaufen möchte kann in einem Bautrockner Test alle wichtigen Informationen zu den Modellen finden. Je nach Hersteller sind die Leistungen der Geräte schließlich verschieden. Das bedeutet, dass für jeden Wohnraum und jede Feuchtigkeitsstärke das passende Modelle dabei sein kann. Natürlich sind auch die Preise in einem solchen Test mit aufgelistet, sodass ein vergleich der einzelnen Bautrockner nicht zwanghaft vonnöten ist.

Vergleichssieger
Sehr gut (1,3)
Atika ALE 800
Atika ALE 800
12+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Sehr gut (1,5)
Nemaxx BT55
Nemaxx BT55
8+
Abstimmungen
Zum Angebot »